fbpx

OLIEBE PFLANZENHAARFARBEN der Oliebe Friseur

OLIEBE® Pflanzenhaarfarben - Der Oliebe-Friseur

Inhalt

Die Marke OLIEBE® und ihr Motto

Nach dem Motto „Es geht um mehr als nur Haare“ hat es sich Alexander Pietschmann mit seinem Unternehmen OLIEBE® seit mehr als 50 Jahren zur Aufgabe gemacht, natürliche Friseurdienstleistungen überhaupt erst zu ermöglichen. Dabei ist es sein Anliegen, KundInnen einfühlsam und kompetent zu begleiten und ihnen zu helfen, individuelle Zufriedenheit zu finden. Mit seinen umweltfreundlichen Produkten möchte er dazu beitragen, die Lebensgrundlage für die nächste Generation zu erhalten.

Das Unternehmen und seine Produkten

Als erster ökologisch und nachhaltig arbeitender Friseur in Mitteleuropa überzeugt Alexander Pietschmann mit seiner Firma OLIEBE® seit über fünf Jahrzehnten durch umweltbewusstes Handeln. In dieser Zeit hat das Unternehmen sich zum bedeutendsten europäischen Produzenten von Pflanzenhaarfarben für Friseurgeschäfte entwickelt. Während OLIEBE® sich im Hauptgeschäft auf Farben konzentriert, wurden im Laufe der Jahre auch andere hochwertige natürliche Pflegeprodukte sowie diverses Zubehör für Friseurbetriebe in das Programm mit aufgenommen. Sowohl Pflanzenhaarfarben als auch Pflegeserien bestehen auch hochwertigen Rohstoffen, die, soweit es möglich ist, aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. OLIEBE®-Produkte sind nur beim selbständigen Oliebe Friseur zu beziehen.

Die unterschiedlichen Methoden des Haarefärbens

Konventionelle Tönungen

Im Vergleich zum chemischen Färben handelt es sich beim Tönen um das schonendere Verfahren. Dabei besteht die Farbe nur aus einer Komponente und muss nicht mit einem Oxidationsmittel angemischt werden. Anstatt in das Haar einzudringen, umschließen die künstlichen Farbpigmente es. Es handelt sich also um eine äußerliche Färbung, die nicht dauerhaft ist und sich üblicherweise nach sechs bis acht Haarwäschen wieder auswäscht. Mit einer Tönung kann man die eigene Haarfarbe um Nuancen verändern, ein starkes Aufhellen sowie extreme Farbwechsel lassen sich nicht realisieren.

Chemische Haarfarben

Bei der chemischen Coloration werden zwei Komponenten, Farbpigmente und Fixiermittel, miteinander vermischt. Die Mischung dringt tief in das Haar ein, wobei natürliche Farbpigmente herausgelöst und durch künstliche in der gewünschten Farbe ersetzt werden. Dadurch wird eine dauerhafte Färbung erzielt, die allerdings am Haaransatz regelmäßig erneuert werden muss. Mit der Zeit kann die Farbe verblassen und an Leuchtkraft verlieren. Die Fixiermittel, die üblicherweise Wasserstoffperoxid und Ammoniak enthalten, schädigen das Haar. Bei empfindlichen Menschen können die chemischen Substanzen Haut und Augen reizen und zu allergischen Reaktionen führen. Auch die verwendeten Oxydationsstoffe werden teilweise als gesundheitlich kritisch bewertet.

Pflanzenhaarfarben

Naturhaarfarben bestehen aus Pflanzenteilen, die meistens zu Pulver verarbeitet und beim Färben zu einem Brei angerührt werden. Im Gegensatz zu chemischen Färbemitteln zerstören sie die Haarstruktur nicht, sondern legen sich wie ein Schutzfilm um das Haar. Da sie aus reinen Pflanzenstoffen bestehen, bringen sie eine Vielzahl an Roh- und Nährstoffen mit sich, die das Haar zusätzlich nähren, pflegen und schützen. Daher sind sie wesentlich schonender und bringen nicht nur farbliche Veränderungen, sondern auch Glanz und Volumen in das Haar. Die Farbwirkung von Pflanzenfarben ist dabei individuell und hängt vom Naturton und von der Struktur des Haares sowie möglichen vorhergehenden Behandlungen ab. Grundsätzlich kann man die Haare mit Pflanzenfarben nicht wesentlich aufhellen.

Oliebe Pflanzenhaarfarbe

Wer sich bei der Bezeichnung „Pflanzenhaarfarbe“ ein rein natürliches Produkt vorstellt, sollte vorsichtig sein. Viele Hersteller verwenden eine Mischung aus natürlichen und chemischen Komponenten. So kann ein Produkt zwar durchaus Pigmente aus natürlichen Rohstoffen beinhalten, diese aber mit chemischen Fixiermitteln kombinieren. Begriffe wie „Pflanzenhaarfarbe“ oder „Natur“ sind rechtlich nicht geschützt, daher müssen Produkte, die mit diesen Attributen werben, nicht zwangsläufig frei von kritischen Bestandteilen sein. Viele Hersteller bemühen sich, mit solchen Begriffen ein grünes Image zu erzeugen. Oliebe Pflanzenhaarfarbe besteht zu 100% aus Pflanzenbestandteilen. Dabei verwendet das Unternehmen ausschließlich hochwertige Rohstoffe, die nach Möglichkeit aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.

Für wen ist Oliebe Pflanzenhaarfarbe geeignet?

Aufgrund ihrer schonenden Wirkungsweise ist Oliebe Pflanzenhaarfarbe grundsätzlich für jedermann empfehlenswert. KundInnen, die sich eine Farbveränderung wünschen, aber Bedenken gegen das chemische Färben haben, bieten pflanzliche Farben eine gute Alternative. Auch Personen, die schon Erfahrungen mit chemischen Behandlungen haben und die damit erzielte Farbänderung als zu unnatürlich empfinden, sind mit Oliebe Pflanzenhaarfarbe gut beraten. Diese verändert nuancierend die natürliche Haarfarbe und erhält die Farbunterschiede, die jedes naturbelassene Haar aufweist. Dadurch entstehen individuelle Nuancen, die sich von den Einheitstönen chemischer Färbungen ab

Ökologie

Auch der ökologische Aspekt kann eine Rolle bei der Entscheidung für Pflanzenhaarfarben spielen. Da die Oliebe-Produkte biologisch abbaubar sind, stellen sie beim Auswaschen nach dem Färben keine Belastung für das Abwasser da.

Besondere Fälle in der Anwendung

Doch auch für besondere Anwendungsfälle bietet der Oliebe-Friseur eine Lösung: Eine regelmäßige Medikamenteneinnahme beeinflusst den menschlichen Stoffwechsel und letztendlich auch die Haarstruktur. Dies führt dazu, dass die Haltbarkeit einiger Farbtöne geringer wird. Um diesem Phänomen entgegenzuwirken, hat das Unternehmen eine spezielle Produktreihe entwickelt.
Laura Bahl Naturfriseurin - Via Natura

„Ich freue mich immer, wenn ich mit den hautschonenden Pflanzenhaarfarben von Oliebe arbeiten darf.”

Laura Bahl | Naturfriseurin

Pflanzenhaarfarben bei Via Natura im Studio

Beim Färben mit Pflanzenhaarfarben von OLIEBE müssen die Grundvoraussetzungen stimmen. Eine Haarpflege und -wäsche ohne Silikone zum Beispiel ist dabei von größer Bedeutung.

Wir färben deshalb nicht, wenn die Grundvoraussetzungen nicht stimmen. Dann unterstützen wir aber gern bei der Umstellung und bereiten das Haar in kürzester Zeit für eine erfolgreiche Färbung vor.

Vorteile von Oliebe Pflanzenhaarfarbe

Die natürlichen Wirkstoffe der Pflanzenhaarfarben schonen sowohl die Umwelt als auch den Menschen. Da sie voll biologisch abbaubar sind, belasten sie weder Abwasser noch Boden. Anders als chemische Farben lösen sie in der Regel keine Reizungen der Atemwege oder der Kopfhaut aus. Auch die Struktur des Haars wird durch die Färbung nicht geschädigt. Ganz im Gegenteil: Pflanzenhaarfarben kräftigen und pflegen das Haar und verleihen ihm Glanz und Fülle.

Nachfärben mit Oliebe Pflanzenhaafarben

Hinzu kommt ein weiterer Vorteil, es ist kein zeitaufwendiges Nachfärben des Ansatzes oder erneutes Färben erforderlich. Solange die Farbe nicht extrem vom Naturton abweicht, entstehen kaum sichtbare Ansätze. Der Farbcharakter bleibt aufgrund eines gleichmäßigen Farbabtrags über einen langen Zeitraum erhalten. Oliebe Pflanzenhaarfarbe ist durch jahrzehntelange Erfahrung erprobt und wird europaweit in der Friseurbranche geschätzt.

Anzeige:

Via Natura - Haarkonzept

Lerne die natürliche Haarpflege kennen und wende sie einfach zuhause an. Wertvolle Tipps für natürlich schönes Haar in 4 einfachen Schritten.

5/5

Disclaimer:

Liebe Leser,
unsere Texte unterliegen alle dem Urheberrecht und sind geschützt. Eine Verbreitung und Vervielfältigung des Textes ohne Einwilligung ist nicht zulässig. Verlinkungen zu dieser Seite dürfen vorgenommen werden und sind wünschenswert. Die Informationen sind alle nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und überprüft. Sie dienen nicht zur Selbsttherapie und sind zur Weiterbildung und für Interessierte gedacht. Wir haften nicht für Schäden, die auf indirekte oder direkte Art durch unsere Texte hervorgerufen werden. Sollten Sie ein Krankheitsverdacht haben, wenden Sie sich bitte an ihren Hausarzt.

Quellen:
https://schrotundkorn.de/kosmetik/es-geht-auch-ohne-aggressive-chemikalien
https://praxistipps.focus.de/faerben-oder-toenen-was-ist-besser_55095
https://oliebe.com/de/pflanzenhaarfarben/